logo-rund-158x150

 

Unser Ziel: Größtmögliche Hilfe für schwerstkranke Kinder!
Die Diagnose Krebs oder eine andere schwere Krankheit bei einem Kind bringt das gesamte Familienleben durcheinander. Ängste, Sorgen, Nöte, auch finanzieller Art, belasten die Familie, ganz zu schweigen von dem dauerhaften Zeitaufwand, dem sich mindestens ein Elternteil als ständiger Begleiter in der Klinik widmen muss, trotz anderer Geschwisterkinder.Es gibt verschiedene Krebsdiagnosen bei Kindern: Leukämie (wohl die häufigste Erkrankung)Tumore in Organen oder Kopf, Knochenkrebs, um nur einige zu nennen. Die aggressiven Therapien (Chemotherapien, Bestrahlungen) belasten die Kinder und Jugendlichen über einen sehr langen Zeitraum sehr. Die Eltern, die auch schon im normalen Behandlungsverlauf viele Sorgen und Belastungentragen müssen, sind in solchen Krisenzeiten extremen Belastungen und Anforderungen ausgesetzt. Sie sehen Gefahren, die die Kinder noch gar nicht erfassen können und stehen gleichzeitig vor der Aufgabe, ihren Kindern das Gefühl zu vermitteln, dass sie geborgen sind und Vertrauen in die Behandlung haben können. Sie müssen ihre Kinder motivieren, an der Behandlung aktiv teilzunehmen, Geduld zu haben und unangenehme Maßnahmen über sich ergehen zu lassen. Mit dem Krankenhausaufenthalt sind für die kleinen Patienten viele weitere Belastungen verbunden. Die Kinder sind von ihren Freunden, Geschwistern und ihren Lebenszusammenhängen über mehrere Wochen getrennt, können ihren gewohnten Beschäftigungen nicht nachgehen, sind in ihren Bewegungsmöglichkeiten und sportlichenInteressen stark eingeschränkt. Möglichkeiten der Entlastung: Jede Form von Ablenkungen durch Spiel, Unterhaltung, Musiktherapie, Beschäftigung, Kreativität kann den kleinen Patienten helfen, den Krankenhausaufenthalt besser zu überstehen. Mit Hilfe moderner Kommunikationstechniken wie Internet und Internettelefon können sie erfahren, was sich außerhalb des Krankenhauses ereignet, und sie können auch während der Behandlung Neues entdecken.Wir sind daher sehr froh und dankbar, dass wir mit Hilfe der vielen Spenden für schwerstkranke Kinder inzwischen sehr viel von dem umsetzen konnten, was „unsere Kinder“ entlastet, und wir können ihnen Möglichkeiten bieten, ihre Fähigkeiten weiter zu entwickeln und ihr Wissen zu erweitern. Das große Ziel von „Appen musiziert“ ist stets, den Aufenthalt der kleinen Patienten in denKliniken angenehmer gestalten zu können. Mit unglaublichem Engagement von Ärzten und Pflegenden wird den Kindern bestmöglich geholfen. Das spüren und erfahren auch immer deren Angehörige. „Appen musiziert“ hilft mit Maßnahmen, die außerhalb der medizinischenTherapie ergänzend stattfinden. Es gibt sehr viele Einzelschicksale; ihnen helfen zu können,ist für uns Motivation! Mit unseren Spenden haben wir alle gemeinsam bereits Großartiges erreicht und bewirkt. Deshalb kämpfen wir auch weiter während unserer Freizeit um jeden Cent für kranke Kinder und helfen mit vielen, für die kleinen Patienten sinnvollen Projekten!
Helfen Sie bitte mit, dass wir unser ehrenamtliches Engagement erfolgreich fortsetzen können.
Ihr Rolf Heidenberger 01.02.2020

Zum Seitenanfang